Weichai Power profitiert von staatlichen Programmen

    Staatsunternehmen folgt 5-Jahresplan

    Der Einstieg Weichais gilt als bisher größte Investition Chinas in Deutschland
    Weichai Power Co. Ltd. wurde von Weifang Diesel Engine Factory im Jahr 2002 als Tochterunternehmen des Staatskonzerns Shandong Heavy Industry in der chinesischen Provinz Shandong gegründet. Weichai Power ist auf die Entwicklung, die Produktion und den Verkauf von Dieselmotoren für LKWs, Schiffe und Stromgeneratoren spezialisiert. Weichai ist außerdem der größte Hersteller von Automobilzubehör in China.

    Im September 2012 verkündete Weichai Power den Einstieg beim deutschen Gabelstaplerhersteller Kion. Kion, mit Sitz in Wiesbaden, ist einer der weltgrößten Hersteller von Gabelstaplern und vertreibt unter anderem die Marken Linde und Still. Produktionsstätten befinden sich im Raum Aschaffenburg und Hamburg. Mit ca. 22.000 Beschäftigten produziert Kion jährlich 150.000 Stapler. Der Weltmarkt liegt bei ca. 1 Million Stapler, wovon ein Viertel allein auf China entfällt.

    Das Wiesbadener Unternehmen gehört den Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Goldman Sachs. Im Zuge einer Kapitalerhöhung kaufte Weichai 25% von Kion. KKR und Goldman Sachs blieben weiterhin Investoren. Zudem erzielte Weichai eine 70%ige Mehrheitsbeteiligung an der Hydrauliksparte Kions, die nun unter dem Namen Linde Hydraulics geführt wird.

    Weichai verfolgt mit dem Einstieg bei Kion 4 große Ziele:

    I) Durch die Zusammenarbeit im Bereich Forschung & Entwicklung erwartet Weichai Power zügig auf den High-Tech-Stand der internationalen Hydrauliktechnologie zu kommen, um auf internationalen Märkten mitspielen zu können.

    II) Als Staatskonzern der Provinz Shandong verfolgt man zudem das Ziel die Provinz zum Zentrum der Hydraulikindustrie in China zu machen; langfristig eventuell sogar zu einem global bedeutenden Zentrum für Hydraulik-Spitzentechnologie zu entwickeln.

    III) Die zwölfte Auflage des 5-Jahresplans fordert die massive Entwicklung unter anderem der Hydraulikindustrie in China. Daher gilt Linde Hydraulics, weltweit unter den führenden Herstellern von Hydrauliktechnologie, als strategisch äußerst interessantes Unternehmen.

    IV) Ausbau des Gabelstaplergeschäfts im pazifischen Raum durch die Weiterentwicklung von Kerntechnologie, Prozessen und Qualitätsmanagement.

    Fokussierung auf die Anmeldung von Gebrauchsmustern

    Weichai hat verschiedene Kooperationen mit Universitäten in China, wie etwa der Tsinghua Universität in Peking, der Tongji Universität in Shanghai und der Shandong Universität in der gleichnamigen Heimatprovinz von Weichai. Außerdem investiert das Unternehmen mehr als ein Prozent seines Umsatzes in F&E. Weichai meldet erst seit 2003 konstant Schutzrechte an, Patente sogar erst seit 2005. Ebenfalls ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass Weichai sehr stark auf die günstigeren Gebrauchsmuster setzt. Die beiden Höhepunkte 2005 und 07 in Sachen Anmeldezahlen konnten allerdings in den letzten Jahren nicht mehr erreicht werden. Viel eher sieht es nach einem konstanten Rückgang der Anmeldungen aus.

    Weichai_Verteilung nach Jahren_Text

    Extreme Steigerungen - allerdings nur im eigenen Land

    Weichai meldete lediglich in China selbst Schutzrechte an. Dies könnte sich jedoch mit zunehmender Internationalisierung bald ändern. Sehr schön ersichtlich ist, wie stark Schutzrechte während der letzten Jahre an Bedeutung gewannen. So stiegen die Anmeldungen seit 2003 um unglaubliche 2200 Prozent.

    Weichai_Geografische Verteilung_Text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome