Suntar Membrane Technology: Deutsches Know-How für den chinesischen Markt

    Suntar ist die asiatische Kernmarke der Sinomem-Gruppe

    Die heutige Suntar Membrane Technology wurde 1996 als Suntar Xiamen in der Provinz Fujian gegründet. Heute ist Suntar Membrane Technology die Hauptmarke des Umwelt- und Pharmakonzerns Sinomem auf dem asiatischen Markt. Sinomem Technology ist seit 2003 an der Singapore Exchange gelistet und führt die Geschäft auch vom dortigen Headquarter aus.

    Mit Büros in China, Deutschland, Indien und den USA ist Sinomem Technology zu einem globalen Unternehmen gewachsen und ist in der Membrantechnologie am chinesischen Markt bereits Marktführer. In Bereichen wie den Reinigungstechniken in der Chemieindustrie, Pharmazie und der Fermentation sowie bei der Vitamin C- und B12-Produktion beherrscht Sinomem den Markt nahezu komplett, oder ist mit einem Marktanteil mit 90 % wie etwa in der Farbindustrie kurz davor.

    Suntar Technology ist durch zukunftsweisende Membran-Technologien führend im Bereich integrierter Prozesse und technischer Lösungen für Separation und Aufbereitung von Stoffen in den verschiedensten Industrien. Dabei ist Suntar Technology in der Lage die komplette Wertschöpfungskette der Membran-Industries zu bedienen – von Membran-Design und –entwicklung, über die Membranproduktion und Systemintegration bis hin zur Installation und Inbetriebnahme.

    Suntar Technology spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der chinesischen Industrie

    Suntar zählt zu den erfolgreichsten Unternehmen Chinas und des Pazifikraums.
    Als eine der ersten Membrantechnologieunternehmen in China entwickelte Suntar Technology eine Reihe von Membrantechnologien, die die traditionelle chinesische Industries veränderte und weiterentwickelte. Heute ist Suntar da größte Membranunternehmen in China und deckt mehr als die Hälfte des chinesischen Marktes für Membran-Applikation in Pharmazie- und Farbmittelindustrie ab. Zudem sind Hauptwachstumsfelder des Unternehmen der Bereich der Wasseraufbereitung und der Umweltschutztechnologien.

    Schon seit Jahren gehört Suntar Technology zu den erfolgreichsten und schnellst wachsenden Unternehmen der Volksrepublik. 2002 wurde es zu den zukunftsweisendsten Unternehmens Chinas gekürt, 2004 gehörte es zu den erfolgreichsten 500 Unternehmen des Pazifikraums und 2010 wurde Suntar mit dem „Essential Enterprise of China Environmental Industry“-Award ausgezeichnet.

    Übernahme einer Entwicklungseinheit eines der größten Pharmakonzerne - der Hoechst AG

    Im Jahr 2005 übernahm Suntar Technology die deutsche Microdyn-Nadir GmbH, eine Entwicklungssparte der Hoechst AG und bekräftigte damit das Ziel führend im Bereich der Membranentwicklung und Membran-Material-Forschung zu werden.
    Microdyn-Nadir wurde 1990 als Microdyn Modulbau gegründet und war die ehemalige Abteilung „Technische Membranen“ der Enka-Membrana AG. In den Jahren nach Gründung entwickelte das Unternehmen Koaleszern und Feinsttropfenkoaleszenzelemente und 2004 die erste austrockenbare UF Membran. Die Microdyn-Nadir GmbH war zur Zeit der Übernahme durch die chinesische Suntar Technology eine Entwicklungseinheit des deutschen Pharmakonzern Hoechst.

    Die Hoechst AG galt als eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Unternehmen Deutschlands

    Die Hoechst AG wurde 1863 als Farbwerke Hoechst zur Herstellung von Teerfarbstoff in Höchst am Main gegründet. 1883, nach der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft , beginnt das Unternehmen mit der Entwicklung von Arzneimitteln - Antipyrin® wird Jahrzehnte lang eines der wichtigsten schmerzstillenden und fiebersenkenden Medikamente. Das Unternehmen entwickelt sich dadurch zu einem vielseitigen Chemieunternehmen.

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts steigt Hoechst in Agrochemie-Industrie ein und zählt zu den größten Farbstoffherstellern der Welt. Gleichzeitig erhält der Mitgründer Emil von Behring 1901 für seine Verdienste um die Seriumtherapie den Nobelpreis für Medizin. Wenig später werden auch Robert Koch und Paul Ehrlich, die eng mit dem Unternehmen Hoechst zusammen arbeiteten mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

    1951 steigt das Unternehmen in die Entwicklung Produktion von Synthesefasern, Kunststoffen und Folien ein und bringt u.a. die bekannten Marken Trevira, Hostalen und Hostaphan auf den Markt. Auch die traditionelle Geschäftsbereich Farben, Pharma und Pflanzenschutz werden ausgebaut.

    Inzwischen hatte das Unternehmen das Tuberkulose-Diagnostikums Tuberculocidin®, das erste Heilserum gegen Diphtherie, das erste synthetische Betäubungsmittel, das weltweit erstes Chemotherapeutikum, das erste intravenös anwendbare Tetracyclin-Breitbandantibiotikum, das erste halbsynthetisches Humaninsulin entwickelt und auf den Markt gebracht. 1923 war es zudem das erste Unternehmen in Europa mit der Lizenz zur Insulinproduktion.

    1999 fusioniert Hoechst mit der französischen Rhône-Poulenc zu Aventis, beide stoßen ihre Chemiesparte ab und es entsteht einer der weltweit größten Pharmakonzerne.
    Nur fünf Jahre später, kurz bevor Suntar Technology die Microdyn-Nadir übernimmt, kauft die französische Sanofi-Synthelabo-Gruppe Aventis auf und ändert den Namen in Sanofi-Aventis (kurz: Sanofi). Sanofi ist heute eines der größten Gesundheitsunternehmen der Welt.

    Suntar meldet erst seit 2004 Schutzrechte an - ältere Anmeldungen stammen aus der Übernahme

    Suntar meldet, wie für chinesische Unternehmen nicht unüblich erst seit 2004 eigene Schutzrechte an. Dabei fokussiert sich das Unternehmen auf die Anmeldung von Patenten. Circa die Hälfte der in den letzten Jahren angemeldeten Schutzrecht meldete Suntar Membrane Technology selbst an. Die restliche Schutzrechte meldete die übernommene Microdyn-Nadir an.

    Suntar_Verteilung nach Jahren_Text

    Klare geografische Fokussierung der Schutzrechtanmeldungen auf China

    Vor allem die Schutzrechte in Deutschland wurden über Microdyn-Nadir angemeldet. Suntar konzentriert sich auf den chinesischen Markt und meldet jeder Periode mehr Schutzrechte an. Suntar ist in der Zwischenzeit im Besitz von Spitzentechnologie und versucht diese in China zu schützen, um gegen den aufkommenden Wettbewerb gerüstet zu sein.

    Suntar_Geografische Verteilung_Text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome