CNBM: ein chinesischer Megakonzern investiert in deutsche Windkrafttechnologie

    Deutschland wird zum Technologie- und Know-how-Center

    Von besonderer Bedeutung war das Know-how der deutschen Mitarbeiter
    Die China National Building Materials Group Corporation (CNBM) wurde 1984 unter staatlicher Aufsicht gegründet. Heute führt CNBM mit 100.000 Mitarbeitern, 20 Subunternehmen und einem totalen Vermögenswert von über EUR 13 Mrd. die chinesische Bauindustrie an. Das Unternehmen befindet sich auch heute noch vollständig in Staatsbesitz.

    Eines der zu 100 Prozent kontrollierten Subunternehmen CNBM’s ist die SINOI GmbH in Nordhausen, Deutschland. SINOI entstand, wie so viele andere, durch die Übernahme eines insolventen deutschen Markenunternehmens, der NOI-Rotortechnik GmbH. NOI wurde 1999 in Nordhausen gegründet. Produziert wurden Rotorblätter für Windkraftanlagen auf einer über 60.000 m² großen Fläche mit 8.000 m² Hallenkomplexen sowie einem Trainingszentrum. Anfang 2007 erwarb die SINOI GmbH schließlich sämtliche Assets und integrierte NOI erfolgreich in den eigenen Geschäftsbetrieb. Besonders wertvoll war hierbei das Know-how der geschulten Mitarbeiter, da Fachkenntnisse in der Faserverbundtechnik in der Branche von besonderer Bedeutung sind.

    So ist es nicht verwunderlich, dass SINOI plant, den Standort Nordhausen als Technologie- und Know-how-Center zu etablieren. Zudem soll über SINOI der europäische Markt erschlossen sowie neue Technologie nach China importiert werden.

    Ein klarer Vierjahresrhythmus zeichnet sich ab

    Betrachtet man die nachfolgende Graphik bezüglich der Verteilung von Schutzrechten über die letzten Jahre, lässt sich ab 2002 ein deutliches Muster erkennen. Im Vierjahresrhythmus steigen die Schutzrechtsanmeldungen stufenförmig an. Im fünften Jahr fallen die Anmeldungen immer wieder auf ein absolutes Minimum zurück, um im dritten und vierten Jahr erneut die Werte der Vorjahre zu übertreffen. Dem Muster folgend könnte man also bereits die Anmeldezahlen für die Jahre 2010-13 prognostizieren. Erwähnenswert ist noch, dass das Unternehmen zumeist auf Gebrauchsmuster setzte. Lediglich 2009 ist eine Trendwende hin zu den forschungsintensiveren, jedoch auch umfangreicheren Patenten erkennbar.

    Die hier dargestellten Schutzrechtanmeldungen beziehen sich ausschließlich auf die SINOI GmbH, sowie deren direkte Muttergesellschaft Lianzhong, ein Subunternehmen der CNBM Group.
    SINOI_VnJ_text

    Die geographische Verteilung lässt die wachsende Bedeutung internationaler Märkte erkennen

    Meldete man bis 2006 lediglich im Heimatland China Schutzrechte an, so kamen 2007-09 erstmals auch international gültige Schutzrechte hinzu. Des Weiteren ist ein enormer Anstieg der Gesamtanzahl an Anmeldungen erkennbar.

    SINOI_geo_text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome