Shanghai Electric Group: Kooperationen mit zahlreichen deutschen Unternehmen

    Die Erfolgsstrategie des Msichkonzerns: Internationale Partnerschaften

    Im Jahr 2011 belegt SEC den 81. Platz unter den Top 500 chinesischen Unternehmen.
    Die Shanghai Electric Group Company (SEC) entstand 2004 aus dem Zusammenschluss mehrerer Unternehmen in Shanghai. DIe Geschichte der einzelnen Unternehmen reicht jedoch weit zurück. Das älteste Unternehmen dieser Zusammenführung wurde bereits 1880 gegründet. Heute decken die Produkte des Mischkonzerns vier Geschäftsfelder ab: „New Energy“, „High Efficiency and Clean Energy“, „Industry Equipment“ und „Modern Services“.

    Die Shanghai Electric Group ist seit 2005 an der Börse in Hong Kong gelistet und seit 2008 auch an der Börse in Shanghai. Im Jahr 2011 belegt SEC den 81. Platz unter den Top 500 chinesischen Unternehmen.

    Kooperationen mit deutschen Unternehmen sorgen für das nötige Know-how

    Das Ziel der Shangahi Electric Group ist es, sich in den nächsten Jahren als globale Marke, weltweit zu etablieren. Das Unternehmen ist dabei, seine Internationalisierung in allen Geschäftsfeldern auszubauen, jedoch ist es bisher hauptsächlich auf dem heimischen chinesischen Markt vertreten und in den noch weniger entwickelten Schwellenländern. Bisher werden nur etwa 19% des Gesamtumsatzes im Ausland erzielt. Um sowohl im Inland als auch im Ausland zu wachsen, ging die Shanghai Electric Group bisher über 50 Kooperationen und Joint Ventures mit nationalen und internationalen Unternehmen ein. Ein Beispiel hierfür stellt das im Jahre 2008 mit dem deutschen Pumpen- und Armaturenhersteller KSB gegründete Joint Venture dar. Das Gemeinschaftsunternehmen wurde zur Entwicklung und Produktion von Pumpen und Ventile speziell für Atomkraftwerke gegründet.

    Ende 2011 ging SEC eine strategische Allianz mit Siemens ein.
    Ende 2011 ging SEC eine strategische Allianz zum Thema Windenergie mit der deutschen Siemens AG ein. Aus dieser Kooperation sollen zwei Joint Ventures resultieren. Ein Gemeinschaftsunternehmen wird dabei zukünftig für die Entwicklung und die Produktion von Windturbinen für den chinesischen Markt und das weltweite Fertigungsnetz von Siemens. Das andere Joint Venture soll für den Vertrieb, das Projektmanagement und den Service rund um die Windkraftanlagen in China verantwortlich sein.

    Neben den zahlreiche Kooperationen, Joint Ventures und Tochterunternehmen, ist SEC auch internationalen Akquisitionen nicht abgeneigt. So übernahm SEC im Jahre 2005 die insolvente Wohlenberg Werkzeugmaschinen GmbH aus Hannover, da die Großmaschinen die Produktpalette der Shanghai Electric Group optimal ergänzen.

    Innovation als treibende Kraft

    Für die Shanghai Electric Group ist Innovation die treibende Kraft hinter jeglichem Erfolg und Wachstum. Deshalb sind dem Unternehmen ausgiebige F&E-Tätigkeiten in allen Geschäftsfeldern besonders wichtig und erzielte in seiner langen Unternehmensgeschichte maßgebliche Erfolge durch F&E.

    In der folgenden Abbildung sind die Schutzrechte dargestellt, die SEC in den Jahren 1999-2009 für seine Erfindungen angemeldet hat. Die Anzahl der Anmeldungen hat sich, ausgenommen 2009, stets erhöht. Vor allem in den beiden Jahren 2007 und 2008 stieg die Anzahl sprunghaft an und verdoppelte sich etwa jeweils im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahr 2008 wurde zudem erstmals die Marke von 300 Anmeldungen durchbrochen. Dies ist zwar eine deutliche Steigerung im Vergleich zu früheren Jahren, jedoch noch immer nicht mit Firmen wie Huawei und ZTE zu vergleichen. Der Anteil der Patente an den Anmeldungen hat sich bis 2009 bei etwa 70% eingependelt, in den Jahren vor 2007 wurden kaum Gebrauchsmuster angemeldet.

    SEC_VnJ_text

    Ist mit Patenten im deutschsprachigen Raum zu rechnen?

    Betrachtet man die regionale Verteilung der Schutzrechteanmeldungen von SEC (nächste Abbildung), sieht man sofort, dass das Unternehmen bis 2007 keinerlei im Ausland geltende Schutzrechte angemeldet hatte. Auch in der Folgeperiode meldete man lediglich 6 weltweit gültige Schutzrechte an. Hält das Unternehmen an dem Plan fest, auch im Ausland erfolgreich agieren zu wollen, sollte sich daran in Zukunft etwas ändern.

    SEC_GEO_text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome