Lingyun Industrial Corporation

    Größter Zulieferer der Waffen- und Automobilindustrie

    Lingyun Industrial gehört zur NORINCO-Gruppe
    Lingyun Industrial Corporation, 1995 Zhuozhou gegründet, gehört mit zu den größten Zulieferern der chinesischen Automobilindustrie. Als Staatsunternehmen beliefert das Unternehmen nahezu ausschließlich chinesische Automobil-OEMs. Das Unternehmen entwickelt und produziert Zubehörteile aus Metall und Kunststoff sowie Kunststoffleitungen. Kernprodukte sind dabei Tür- und Fensterrahmen, Türlaufschienen, Stoßstangen, Gepäckablagen und Bremsschläuche. Mit rund 10.000 Mitarbeitern an über 40 Standorten konnte das Unternehmen im Jahr 2011 fast EUR 530 Mio. Umsatz generieren.

    Lingyun Industrial Corporation gehört zur China North Industries Corporation (NORINCO). Die NORINCO-Gruppe entwickelt und produziert neben Fahrzeugen aller Art und opto-elektronischen Geräten hauptsächlich Chemikalien, Explosivstoffe sowie militärische Waffen und Munition. Die Unternehmensgruppe gehört zu den 500 größten chinesischen Staatsunternehmen. 1980 mit der Unterstützung der chinesischen Regierung gegründet, kontrolliert die NORINCO Gruppe heute über 160 Unternehmen, 30 Forschungsinstitute und mehr als 200 Produktionsanlagen. Dabei exportiert NORINCO mehr als US$ 2 Mrd. in Form von Waffen ins Ausland (v.a. Albanien, Ägypten, Pakistan, etc.). Darunter taktische Waffensysteme, strategische Langstrecken-Waffensysteme und Handfeuerwaffen.

    Kunden von Kiekert sind die großen OEMs der Automobilindustrie, unter anderem Volkswagen, GM, BMW, Ford, uvm.
    Im Frühjahr 2012 bahnt Lingyun den Kauf der deutschen Kiekert AG an. Die Kiekert Gruppe verkaufte im vorangegangenen Geschäftsjahr über 40 Millionen Schließsysteme und gilt damit als weltweiter Markt- und Technologieführer für Schließsysteme und Seitentürschlösser für Automobile. Das über 150 Jahre alte Traditionsunternehmen, Erfinder der modernen Zentralverriegelung, sitzt in Heiligenhaus und beschäftigt weltweit mehr als 4.000 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland (Headquarter), Tschechien (Produktionsstandort und Hub für den europäischen Markt), den USA (Entwicklungs- und Vertriebszentrum für die NAFTA-Region), Mexiko (volumenstärkstes Produktionswerk) und China (strategische Ausrichtung für den asiatischen Markt.

    Im Oktober 2006 übernahmen die beiden Londoner Hedgefonds Bluebay Asset Management und Silver Point sowie die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley das Unternehmen. So wurde dann im Jahr 2008 der Entwicklungs- und Produktionsstandort in der Nähe von Shanghai errichtet. Mit der Übernahme der Kiekert AG durch Lingyun Industrial Corporation verdoppelt sich der Umsatz des Automobilzulieferunternehmens, welches nun über ein sehr großes internationales Wachstumspotential verfügt.

    Neben Marktzugang erwirbt Lingyun vor allem wichtige Patente

    Es ist geplant das Schließsystemgeschäft der deutschen Kiekert AG im asiatischen, vor allem im chinesischen Raum auszuweiten und zeitgleich die chinesischen Produkte von Lingyun in Europa und NAFTA zu vermarkten, da bisher nahezu ausschließlich chinesische Automobilhersteller beliefert wurden. Als weitere Motivation von Lingyun wird zudem der Zugang zu geschützter Spitzentechnologie genannt.

    Lingyun Industrial meldete in den vergangenen Jahren nur unregelmäßig Patente an. Lediglich in den Jahren 2008 und 2009 meldete das Unternehmen insgesamt 16 Patente und Gebrauchsmuster an.

    Lingyun_Verteilung nach Jahren_Text

    Durch die Übernahme des deutschen Technologieführers sieht das heutige Patentportfolio sehr international aus. Neben den 16 chinesischen Schutzrechten, die Lingyun Industrial selbst anmeldete, verfügt das chinesische Automobilzulieferer nun über hunderte Schutzrechte in Deutschland, den USA, der Europäischen Union sowie international angemeldete Schutzrechte.

    Lingyun_Geografische Verteilung_Text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome