Li & Fung: Eines der größten chinesischen Handelshäuser baut seine Europapräsenz aus

    Handelsgigant mit über 100-jähriger Geschichte

    Li & Fung Limited ist eines der größten Handelsunternehmen der Welt und auf die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Das Unternehmen gehört zur Fung-Gruppe und wurde vor mehr als hundert Jahren, 1906, in Guangzhou gegründet.

    Li & Fung verfügt über ein flächendeckendes, globales Netzwerk mit über 300 Büros und Vertriebszentren in mehr als 40 Wirtschaftsräumen, mehr als 15.000 Zulieferern und weltweit 28.000 Mitarbeitern. Mit diesem Netzwerk spezialisierte sich das Unternehmen auf das Supply Chain Management von großvolumigem und zeitsensitivem Handel führender Retailer und Marken-Unternehmen.

    Handel, Logistik und Vertrieb als Kerngeschäftsbereiche

    Durch die drei engverbundenen Geschäftsbereiche Handel, Logistik und Vertrieb kann für jeden Kunden eine individuelle Lösung angeboten werden. Dabei umfasst die Leistung des Unternehmens die komplette Supply Chain von Produktdesign, Beschaffung von Rohmaterialien über Produktionsmanagement und Qualitätsmanagement bis hin zur Logistik und Verschiffung.

    Der Geschäftsbereich „Trading“ machte das Unternehmen zu einem der führenden Beschaffungsunternehmen der Konsumgüterindustrie. Durch die effiziente Nutzung der 15.000 Zulieferer weltweit, hohes Qualitätsbewusstsein und kostengünstige Hersteller bedient das Unternehmen heute nicht weniger als 7.700 Kunden.

    Li & Fung betreibt ein weitläufiges Logistik-Netzwerk, welches es dem Unternehmen im Bereich „Logistik“ ermöglicht umfassende Logistiklösungen von Lagerhaltung, Transport über Repacking, Zollabwicklung, Frachtspeditionsleistungen und Hubbing bis hin zu Supply Chain Analsysen und Qualitätssteuerung anzubieten.

    Der „Vertriebs“-Bereich wurde im 2005 in den USA gestartet und drei Jahre später auch in Europa eingeführt. Der Bereich spezialisiert sich auf Sales-, Marketing- und Vertriebsthemen führender Retailer und Markenunternehmen.

    Li & Fung arbeitet für die bekanntesten Marken und Labels

    Knapp die Hälfte seiner Handelswaren kauft Li & Fung in China ein. Die Produktionsstandorte sind aus Gründen der niedrigen Kosten in Asien ansässig, wobei das Unternehmen keine eigenen Produktionskapazitäten besitzt, sondern die Produktionsaufträge an externe Unternehmen vergibt.

    Zu den Kunden von Li & Fung gehören unter anderem die Sportartikelhersteller Reebok und Nike, das Spielwarenunternehmen Toys R Us, die Bekleidungsunternehmen Esprit, Abercrombie & Fitch, Debenhams, Next, Limited Brands und Marks & Spencer sowie die Handelsunternehmen Walmart, Metro, Sainsbury’s, Carrefour und viele weitere.
    Für Coca-Cola und den Walt-Disney-Konzern organisiert Li & Fung die Produktion aller Merchandising-Artikel

    Als im Jahr 2006 der KarstadtQuelle-Konzern umorganisiert wurde, erhielt Li & Fung den Zuschlag wichtige Importdienstleistungen für das Unternehmen abzuwickeln. Bis dato erhielten zumeist deutsche Importhäuser die Aufträge für die Marken Karstadt, Quelle, neckarmann.de und weiterer zur Gruppe gehörender Spezialversender. Li & Fung versprach eine Reduktion der Einkaufspreise um 10 Prozent und ein Importvolumen von 2 Milliarden Euro im Jahr. Dadurch sollten bis zu zwölf Kollektionen im Jahr möglich werden. Zudem verringerte sich das Betriebskapital um halbe Milliarde Euro, da sich die Zahlungsziele veränderten.

    Li & Fung übernimmt das deutsche Handelshaus MILES

    2008 akquiriert Li & Fung das deutsche Handelshaus MILES. Die MILES Fashion Group gehört als Global Sourcing Unternehmen zu den führenden Großhandelshäusern in Deutschland. Das Kerngeschäft von MILES liegt traditionell im Textilbereich, aber das Sortiment wurde in den letzten Jahren konsequent vergrößert und umfasst heute ein Portfolio von Outdoorequipment, Gepäck, Haushaltswaren, Heimtextilien und Möbeln bis hin zu Schuhen, Schmuck und Kosmetik.

    Durch die enge Verzahnung von Produktion, Qualitätsmanagement und Vertriebsprozessen konnte sich MILES im Sourcing von kleinen bis sehr großen Mengen innerhalb kürzester Zeit spezialisieren. Neben dem Kernmarkt Europa ist MILES vor allem in Asien sehr aufgestellt. Mehr als 200 MILES-Mitarbeiter sind direkt in Asien vor Ort.

    1896 gründete E.H.C. Michahelles sein Handelshaus in Hamburg, Wegbereiter des heutigen MILES. Ende der 1950er Jahre steigt MILES in den internationalen Meterwarenhandel ein und beginnt bereits drei Jahre später Fertigwaren aus Japan zu importieren.
    1994 wird der Unternehmenssitz nach Norderstedt verlegt und man bezieht dort das hochmoderne Verwaltungs- und Logistikzentrum.

    Mitten in der Wirtschaftskrise, im November 2008, übernimmt Li & Fung die MILES Fashion Group. Der Kaufpreis von 51 Million US-Dollar wurde von den Chinesen bar beglichen.
    Als Hauptmotive für die 100%ige Übernahme nennt Li & Fung den Ausbau der Europapräsenz sowie die günstige Möglichkeit während der Wirtschaftskrise Unternehmen zu erwerben.

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome