CITIC Group

    CITIC gilt als Kernunternehmen der chinesischen Wirtschaft

    CITIC kontrolliert rund 40 Tochterunternehmen
    Die CITIC Group wurde 1979 gegründet und wird heute als eines der größten Staatsunternehmen Chinas geführt. Das Unternehmen galt nach der Gründung als Unterstützer der Regierung, um die chinesische Wirtschaft schnell weiter zu entwickeln und ausländisches Kapital nach China zu holen. Bis heute hat sich CITIC zu einem der größten staatseigenen Konzerne entwickelt. Das diversifizierte Portfolio des Unternehmen umfasst dabei Finanzgeschäfte wie Investment Banking, Bankgeschäft für Privatkunden, Fonds- und Assetmanagement ebenso wie andere Geschäftsbereiche, zum Beispiel Immobiliengeschäfte, Maschinenbauproduktion, Bauprojekte sowie Services für die IT-Industrie. Die CITIC Group kontrolliert hierfür um die 40 Tochterunternehmen. Im Jahr 2011 wurde das Unternehmen auf Platz 221 der Fortune 500 gelistet.

    Eines der Tochterunternehmen, die CITIC Dicalstal Wheel Manufacturing Corporation, machte 2011 mit der Übernahme der KSM Casting, einer ehemaligen ThyssenKrupp-Sparte, Schlagzeilen.

    CITIC Dicastal will führender Automotiv-Zulieferer werden

    CITIC Dicalstal ist der führende Hersteller von Aluminium Leichtmetallrädern und damit wichtiger Zulieferer und Partner der Automobilindustrie. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist eine 100 prozentige Tochter der CITIC Group. CITIC Dicastal ist das einzige Unternehmen seiner Branche, welches alle Formgebungsverfahren – Gießen, Schmieden und Flow-Forming – beherrscht, die die Anforderungen der Automobilindustrie erfüllen. Die Innovationsfähigkeit des Unternehmen unterstreicht die Auszeichnung des unternehmenseigenen Entwicklungspark in Qinhuangdao durch die nationale Entwicklungskommission. Darüber hinaus verfügt CITIC Dicastal über technische Vertriebsstandorte in den USA, Japan und Europa und plant zur Zeit an einem weiteren Entwicklungspark in China, um das Ziel zu erreichen, zu den Top 100 der Automotive-Zulieferindustrie aufzusteigen.

    Staatsunternehmen übernimmt ehemalige ThyssenKrupp-Sparte

    Mit der 2011 erfolgreich abgeschlossenen Akquisition der KSM Castings Group aus Hildesheim wurde CITIC Dicastal zum weltweit größten Hersteller von Aluminium-Rädern und zum weltweit führenden Aluminium verarbeitenden Zulieferer der Automobilindustrie.

    KSM Castings, ehemals ThyssenKrupp Fahrzeugguss, wurde 2005 von der unabhängigen europäischen Private-Equity-Gesellschaft Cognetas übernommen. Cognetas investierte rund EUR 135 Mio. in die KSM Casting Group und kaufte unter anderem ein Werk in China. Seit der Übernahme 2005 stieg der Umsatz der KSM Casting um knapp 40 Prozent. Damit wurde die Position als führender Anbieter komplexer Leichtmetallkomponenten im Bereich Fahrwerk und Antriebsstrang ausgebaut. Zu den Kunden der Hildesheimer Unternehmensgruppe zählen führende Automobilhersteller, so stellt das Unternehmen beispielsweise den gesamten Motoren-Unterbau aller VW Golf her. KSM ist zudem Tier-1-Zuieferer für Bosch, ZF und Benteler. KSM Castings beschäftigt rund 2.900 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Tschechien, China und den USA.

    KSM Castings sieht in der Übernahme durch den chinesischen Konzern die Möglichkeit, vor allem auf dem asiatischen Markt schneller und effizienter zu wachsen. Gründe für CITIC Dicastal liegen hauptsächlich in der Erweiterung der Produktbereiche Fahrwerk, Antriebsstrang und Karosserie sowie dem massiven Zuwachs technologischer Kompetenz. Ziel ist es die Mitarbeiter und das deutsche Management zu erhalten und so Cross-Selling-Potentiale für beide Unternehmen in Europa und Asien zu nutzen.

    CITIC meldet über 40 Schutzrechte pro Jahr an

    Die CITIC Group gehört zu den fleißigeren Schutzrechtanmeldern in China. Mit mehr als 170 Anmeldungen in der Periode von 2007 bis 2009 ist das Unternehmen deutlich aktiver als vergleichbare chinesische Staatsunternehmen. Zwar beginnt auch CITIC ist im Jahr 2003 mit der Anmeldung von Schutzrechten, aber auffällig ist der überdurchschnittlich hohe Anteil an Gebrauchsmusteranmeldungen.

    CITIC_Verteilung nach Jahren_Text

    CITIC meldet über 40 Schutzrechte pro Jahr an

    Betrachtet man die geografischer Verteilung der Schutzrechtanmeldungen fällt auf, dass der Staatskonzern lediglich chinesische Patente und Gebrauchsmuster anmeldete. Durch die Übernahmen der ehemaligen ThyssenKrupp-Sparte verfügt das Unternehmen dennoch über eine Reihe von Patenten und Gebrauchsmuster, die vor allem in Deutschland und international angemeldet wurden.

    CITIC_Geografische Verteilung_Text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome