Chinesische Mischkonzerne

Mischkonzern1

International tätige Mischkonzerne auf Investitionskurs
Chinas Wirtschaft verfügt über zahlreiche international tätige Mischkonzerne, deren Umsatz- und Gewinnmargen längst mit denen der westlichen Unternehmen konkurrieren können. Ob riesige Handelshäuser, Edelboutiquen oder Logistikunternehmen - in dieser Kategorie finden sich viele Megakonzerne, die größtenteils im Hintergrund agieren.

So beliefert das chinesische Handelshaus Li & Fung Limited aus Guangzhou beispielsweise Unternehmen wie Toys R Us, die Bekleidungsunternehmen Esprit, Abercrombie & Fitch, Debenhams, Next, Limited Brands und Marks & Spencer sowie die Handelsunternehmen Walmart, Metro, Sainsbury’s, Carrefour und viele weitere. Die Luxusmarken-Holding EganaGoldpfeil, die einst von einem deutschen Auswanderer in Hongkong gegründet wurde, hielt vor ihrer Insolvenz 2008 über 30 bekannte Marken, unter anderem auch Joop!, Puma Time, Esprit und Mexx. Ein weiterer Vertreter dieser Gruppe, der Megakonzern Hutchison Whampoa brilliert durch ein besonders breites Portfolio: Häfen, Hotels, Infrastruktur, Telekommunikation, erneuerbare Energien sowie Einzelhandel (A.S. Watson & Co) zählen zu seinem Repartoui. Faszinierend ist, dass der Konzern über 41 Prozent seiner Umsätze aus Europa bezieht.

Die Entwicklungen nehmen nicht immer ein postitives Ende...
Dass diese Geschäfte auch schief gehen können beweist einer der größten privaten Finanzdienstleister Chinas, die mittlerweile insolvente D'Long Gruppe. Galt das Privatunternehmen langezeit als eines der größten Chinas, so kam 2003 der Wendepunkt. Chinas Banking Regulatory Commission stufte die Finanzen der D´Long Gruppe als sehr riskant ein, 2005 folgte daraufhin die Insolvenz. Des Weiteren soll D'Long Chef Tang Wanxin in die größte Finanzkriminalität Chinas verwickelt sein. Doch diese Negativentwicklung stellt bisher eher eine Ausnahme dar.

Die Studie "China investiert" hat die wichtigsten chinesischen Mischkonzerne analysiert. Dazu wird jedes Unternehmen kurz allgemein beschrieben und danach insbesondere auf die Themen "Internationalisierungsstrategie", "Unternehmenswachstum", und das Thema "F&E und Intellectual Property" eingegangen.

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome