Baosteel: ein chinesischer Stahlproduzent errichtet seine Europazentrale in Hamburg

    Ein chinesischer Stahlproduzent auf Erfolgskurs

    Baosteel unterhält neben seiner Europazentrale auch Technologieabkommen in Deutschland.
    Die Baosteel Gruppe wurde 1978 in Shanghai gegründet. Heute ist Baosteel mit über 116.700 Mitarbeitern und einem Gewinn von EUR 2,2 Mrd. der zweitgrößte Stahlproduzent weltweit. Gelistet wird das Unternehmen an der Shanghaier Börse.

    1993 errichtete Baosteel auch in Europa seine erste Firmenzentrale. Sie befindet sich in Hamburg und firmiert unter dem Namen Baosteel Europe GmbH. Sie ist nach wie vor eine 100 prozentige Tochter der Baosteel Gruppe, genauer gesagt der Baoshan Iron & Steel Co., Ltd. Die ursprüngliche als Handelsgesellschaft eingerichtete Europazentrale entwickelte sich über die Jahre zu einem starken Konkurrenten für die deutschen Stahlproduzenten und erwirtschaftet in etwa einen Umsatz von EUR 380 Mio.

    Des Weiteren unterhält Baosteel Europe ein Technologieabkommen mit dem deutschen Stahlhersteller ThyssenKrupp AG. Nach der Stilllegung der Hoesch-Westfalenhütte in Dortmund, erwarb Baosteel die Maschinenparks und verlagerte diese nach China. Nun plant Baosteel ein neues Projekt: Womöglich bietet der Konzern beim Verkauf der Stahlwerke ThyssenKrupp‘s in Brasilien mit. Bisher fand jedoch noch nicht einmal die Prüfung der Bücher (Due Diligence) statt.

    Forschung & Entwicklung ist weiterhin von großer Bedeutung

    Die nachfolgende Graphik zeigt die Entwicklung der Schutzrechtsanmeldungen bis 2009. Die ersten Schutzrechte wurden 2002 angemeldet. Bis heute bestimmen die weniger forschungsintensiven Gebrauchsmuster das Bild. Die Anzahl angemeldeter Patente stieg zwar stetig an, konnte die 42 Prozentmarke aber bisher noch nicht knacken. Insgesamt stiegen die Anmeldezahlen bis 2008 monoton an, bis sie ihren absoluten Höhepunkt bei knapp 460 Stück erreichten. Ob sich der Trend nun allgemeinhin zu einem Rückgang wie 2009 entwickelt, lässt sich jedoch erst in den kommenden Jahren beurteilen. F&E wird jedoch weiterhin eine bedeutende Rolle für die Baosteel Group spielen.

    Baosteel_Verteilung nach Jahren_Text

    Der Schutz geistigen Eigentums gewinnt auch in China an Bedeutung

    Die geographische Verteilung der Schutzrechtsanmeldungen lässt kaum Interpretationsspielraum. Seit 2002 wurden alle Schutzrechte in China zu Anmeldung gebracht. Man erkennt jedoch eine immense Steigerung während der letzten Periode (2007-09). Dies ist womöglich auf die steigende Bedeutung von Schutzrechten in der Volksrepublik China zurückzuführen.

    Baosteel_Geografische Verteilung_Text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome