AVIC/KHD: Deutsch-chinesische Zementproduktion

    AVIC steigt mit 20 Prozent bei KHD ein

    German Quality and China Speed.
    Aviation Industrial Corporation of China (AVIC) wurde 1979 gegründet und ist heute einer der größten chinesischen Mischkonzerne. 2010 wurde das Unternehmen durch das USA Fortune Magazine als Nummer 310 der "World’s Top 500 Enterprises" gerankt. Sein Umsatz betrug damals etwa EUR 23 Mrd., das Produktportfolio umfasst die vier Sektoren Luftfahrt, Energie, Transport und Großprojekte. AVIC beschäftigt derzeit mehr als 50.000 Mitarbeiter in über 40 Ländern.

    KHD Humboldt Wedag wurde 1856 in Cologne, Deutschland gegründet. KHD spezialisiert sich auf Verfahrenstechnik, hauptsächlich im Bereich der Zementindustrie. Mit über 700 Mitarbeitern weltweit ist KHD einer der größten Anbieter für den Bau von Zementfabriken. 2011 gründete KHD in Zusammenarbeit mit AVIC ein gemeinsames Vertriebscenter in China.

    Ende 2010 stieg AVIC mit 20 Prozent bei KHD ein, um das Know-how der Deutschen zu nutzen. Das Transaktionsvolumen betrug rund EUR 45 Mio. Heute ist AVIC der größte Anteilseigner KHD's. KHD hingegen ermöglicht diese Partnerschaft den Zugang zum chinesischen Markt für Zement, dem größten Beton-Absatzmarkt der Welt. Doch dies ist nicht der einzige Vorteil: der hohe Bekanntheitsgrad AVIC's sowie dessen starker finanzieller Hintergrund ermöglichen einen breiteren Zugang zu finanziellen Mitteln sowie Standortvorteile bei der eigenen Internationalisierung.

    Innovationen spielen auch bei chinesischen Unternehmen eine immer größere Rolle

    Die folgende Abbildung zeigt die kummilierten Schutzrechtsanmeldungen AVICs und KHDs. Allerdings ist zu beachten, dass über 90% der Schutzrechte von KHD angemeldet wurden. Die chinesische Firma AVIC meldet erst seit 2006 Schutzrechte an, jedoch erst seit 2009 in nennenswertem Umfang. Somit ist klar, dass der erste lokale Höhepunkt seitens der Patentanmeldungen im Jahr 2000 allein auf KHD zurückzuführen ist. Auch der globale Höhepunkt im Jahr 2009 wird größtenteils durch KHD bestimmt. Lediglich 2009 kommen AVIC's Schutzrechtsanmeldungen zum tragen, die so den ersichtlichen Anmelderückgang KHDs abfedernund für ein erneutes lokales Hoch sorgen. Interessant ist, dass sich beide Firmen vornehmlich auf die forschungsintensieveren, jedoch auch stärkeren Patente konzentrieren.

    Avic_VnJ_text

    Die internationale Verteilung der Anmeldungen ist hauptsächlich auf das deutsche Unternehmen zurückzuführen

    Die geographische Verteilung der Schutzrechtsanmeldungen zeichnet ein ebenso klares Bild. Die Anmeldungen in Europa, Deutschland sowie den USA verloren die letzten Jahre deutlich an Höhe. Schutzrechte, die weltweite Gültigkeit besitzen erfuhren hingegen einen immensen Anstieg während der Jahre 2004-06. Noch größer ist der Anstieg der Schutzrechtsanmeldungen in China selbst. Hier lässt sich ab 2006 nun auch der Einfluss AVIC's erkennen. Im Jahr 2009 stammen bereits über 73% der Patentanmeldungen von der Firma AVIC. Zu guter letzt möchten wir auch auf einen etwas kleineren "Newcomer" hinweisen: Australien. Hier stiegen die absoluten Zahlen zwar nicht besonders an, relativ zu den vergangenen Jahren ist das Wachstum aber kaum zu verachten.

    Avic_Geo_text

    Quellen

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome